Nachbericht zu Light up the Alps und Strategieklausur 2022

Am 2.Juni ging unsere Projektentwicklungs- und Innovationsveranstaltung ÔÇ×Light up the AlpsÔÇť zum zweiten Mal am Lakesidespitz in Klagenfurt ├╝ber die B├╝hne. Es war uns eine gro├če Freude, unsere ClusterpartnerInnen und Partner, wieder so zahlreich und vor allem auch pers├Ânlich zu treffen.

Die rund 70 TeilnehmerInnen konnten ein umfangreiches Programm genie├čen – von Pr├Ąsentationen, ├╝ber Keynotes bis hin zu einer Podiumsdiskussion und thematischen Workshops.

Am Vormittag wurden seitens Silicon Alps die strategischen Entwicklungen im Cluster hinsichtlich der Technologie-Fokus-Areas (Cyber Security, Power Electronics, RFID + Wireless IoT und Sensor Systems) und den HR Topics mit den Schwerpunkten Qualifizierung und Professionalisierung pr├Ąsentiert. In einer anschlie├čenden Podiumsdiskussion tauschten sich die drei Experten┬áAlmina Besic, Assistant Professor der JKU Linz,┬áDavorin Barudzija, Gr├╝nder von “This is Recruitment” und Dorothea Erharter, Gesch├Ąftsf├╝hrerin des ZIMD – Zentrum f├╝r Interaktion, Medien & soziale Diversit├Ąt zum Thema Diversity aus. Danach stellte┬áMoritz Weinhofer┬ávom Austria Wirtschaftsservice das aws Connect Programm vor und┬áArnold Ackerer, Stellvertretender Leiter von ADVANTAGE AUSTRIA in Tokio, lieferte spannende Inputs zum┬áThema Internationalisierung, insbesondere der im Oktober 2022 geplanten Delegation aus Japan.

Nach der Mittagspause startete die┬áKabarettistin, Schauspielerin, S├Ąngerin und Trainerin Nadja Maleh mit ihrem Impulsvortrag “Mindfulness in Organisationen”, der u.a. auch wertvolle Tipps und Achtsamkeits├╝bungen f├╝r den (Berufs-)Alltag bereithielt.

Ganz im Zeichen der (Weiter-)Entwicklung von Kooperationsprojekten und Fokusthemen fanden am Nachmittag die Working Group Sessions in den Bereichen Cyber Security, Power Electronics, RFID + Wireless IoT und Sensor Systems statt. In einer zweiten Workshop-Runde wurden die Themen Touchpoints, Finanzierung und Region hinsichtlich der International Talent-Pipeline (ITaP) diskutiert.
Den Abschluss machte Albert Vogl-Bader, der als CEO von Carployee Insights ├╝ber seinen Weg von der Startup-Idee zum gro├čen US-Deal preisgab.

Als Ausklang des programmreichen Tages wurden die Gespr├Ąche beim entspannten Networking-BBQ weitergef├╝hrt und vertieft.

Ein Deep Dive zu den Working Group Sessions fand am 3.Juni statt. Hier wurde Ideen weiter nachgegangen und Themen, sowie Stakeholder konkretisiert.
Mit dem gemeinsamen Mittagessen kam Light up the Alps 2022 zu einem erfolgreichen Ende.

 

Die Paneldiskussion zum Thema Diversity, den Impulsvortrag von Nadja Maleh sowie Eindr├╝cke der Veranstaltung und alle Fotos gibt es hier zum Nachsehen: