Nachbericht Bulme Challenge

Im Fr├╝hjahr 2022 hat der Silicon Alps Cluster gemeinsam mit der HTL Graz G├Âsting die ÔÇ×Bulme ChallengeÔÇť gestartet. Studierende des Kollegs (h├Âhere Berufsqualifikation in versch. Fachbereichen, NQR Level V) hatten die M├Âglichkeit, ihre Ideen zur Steigerung des Interesses an der Kolleg-Ausbildung an eine Jury einzureichen. Aus dieser Initiative konnten die TeilnehmerInnen jeweils ein Praktikum bei Infineon und NXP sowie einen Firmentag bei AVL gewinnen.

Im Folgenden berichten wir nun von den Erlebnissen und Eindr├╝cken der GewinnerInnen im Sommer 2022:

Firmentag bei AVL 

Am 30.06.2022 hatte eine Gewinnergruppe die M├Âglichkeit, AVL List als Unternehmen und Arbeitgeber kennenzulernen. Ziel war es den Gewinnern einige Bereiche des Unternehmens welches sich mit der Entwicklung, Simulation und dem Testen von Antriebssystemen besch├Ąftigt, vorzustellen. Es ging darum, den jungen Talenten die M├Âglichkeit zu geben, sich mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Fachbereichen zu vernetzten. Auf der Agenda standen unter anderem die Akustikrolle, das Battery Intervention Center, der Racing Simulator, Benchmarking, der Schulungspr├╝fstand, Demo Cars und die M├Âglichkeit bei einem Testfahrer mitzufahren.┬áAm Ende der Exkursion wurde Networking betrieben und gemeinsam auf den Tag angesto├čen.

AVL Firmentag
AVL Firmentag

Praktika bei NXP und Infineon 

Ivan Dzido, Praktikant bei NXP 

Ivan hatte in seinem Praktikum bei NXP die M├Âglichkeit, viele Einblicke in das Firmenleben zu bekommen. Seine Hauptt├Ątigkeiten waren Datenmigration auf den Labor PCs, Smartcard Betriebssystem Update und die Kalibrierung von Antennen. F├╝r sein Berufsleben k├Ânnte er sich unter anderem die Arbeit im Labor zur Qualit├Ątssicherung und Kalibrierung von Messger├Ąten, Kontrolle von Laboreinrichtung und die Arbeit als Laboratory Supervisor vorstellen.

Etwas, das Ivan sich nicht in dieser Art erwartet h├Ątte: ÔÇ×Internationalit├Ąt der Mitarbeiter, Teamleiter, Manager werden per du angeredet (flache Hierarchie), gratis Eis in der KantineÔÇť

Das Highlight f├╝r ihn war der Besuch von CEO Kurt Sievers.

ÔÇťDie Arbeit hier bei der NXP gef├Ąllt mir sehr gut, es ist aufregend und zugleich spannend an einer Technologie zu forschen und diese weiterzuentwickeln, welche t├Ąglich weltweit von so vielen Menschen genutzt wird. Zudem empfinde ich den Mix aus Office- und Laborarbeiten als sehr abwechslungsreich.ÔÇť

Ivan Dzido

Ivan Dzido, Praktikum bei NXP

Musa Müller, Praktikant bei Infineon 

Mit Unterst├╝tzung und Aufsicht hatte Musa M├╝ller die M├Âglichkeit, Einblick in unterschiedlichste Bereiche zu erhalten. Ein Beispiel daf├╝r waren Programmierungsaufgaben, die letztendliche Produktionsabl├Ąufe unterst├╝tzen sollen. Das Team um ihn bestand aus rund 10 KollegInnen, in welchem er sich sehr wohl gef├╝hlt hat. Auch die flexiblen Arbeitszeiten waren ein Pluspunkt, denn so konnte er Villach und dessen Umgebung kennenlernen.

Momentan ist Musa im Endspurt des Kollegs f├╝r Fahrzeugtechnik in Graz an der HTL Bulme. F├╝r die Zukunft verfolgt er das Ziel, ein Studium an der TU-Graz zu absolvieren und Auslandserfahrungen sammeln, bevor er sich seinem gro├čen Ziel der Selbstst├Ąndigkeit im Bereich Fahrzeug-Optimierung widmet.

ÔÇ×Das Praktikum bei Infineon gibt mir einen Einblick in einen komplett neuen Bereich. F├╝r mich ist es faszinierend zu sehen, wie viel Innovation und Komplexit├Ąt hinter den Prozessen im Reinraum stecken.ÔÇť

Musa M├╝ller

Musa M├╝ller, Praktikum bei Infineon

Arbeitsplatz von Musa M├╝ller bei Infineon

Der Silicon Alps Cluster bedankt sich bei den Partnern f├╝r die gro├čz├╝gigen Preise der Bulme-Challenge und bei der Bulme Graz f├╝r die tolle Zusammenarbeit.

“Auch f├╝r uns Unterrichtende war es sehr aufschlussreich, kreative und neue L├Âsungsans├Ątze einmal aus der Sicht der Studierenden vermittelt zu bekommen. Und nat├╝rlich die N├Ąhe zu den Unternehmen herzustellen. Wir freuen uns f├╝r unsere Kelleg-Studierenden, dass sie diese wichtigen Kontakte kn├╝pfen konnten”

Dipl. Ing. Christian Schwarzl

Weiters w├╝nschen wir den GewinnerInnen alles Gute f├╝r die EBS-Zukunft!