Jahresklausur 2018

Am 21.11. fand am Flughafen Graz die Jahresklausur des Silicon Alps Clusters statt. Rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich für den gemeinsamen Rückblick auf 2018 und den Ausblick auf 2019 zusammen. Weiterhin standen die Fokusthemen bezüglich des Standortes, der Arbeitsprogramme und die Gestaltung des Arbeitsrahmens für das kommende Jahr im Zentrum der Veranstaltung.

 

Standort

Nach der Begrüßung und einem Video zum persönlichen Jahresrückblick des Silicon Alps Teams fand eine Podiumsdiskussion zum Standort Südösterreich statt. Hierbei standen die relevanten Entwicklungen, die größten mittelfristigen Herausforderungen für die Akteure und die gemeinsame Agenda im Fokus. Neben dem Plenum der Gäste waren Frau LHStv.in Dr.in Gaby Schaunig, Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl, Mag. Michael Wiesmüller (BMVIT), Dr. Georg Weingartner (WKO | Aussenwirtschaft Austria), DI Günther Wellenzohn (Infineon), DI Werner Luschnig (Si.A. Errich­tungs-GmbH) und Dr. Günther Lackner als Diskutanten auf dem Podium.

Die Landesrätin der Steiermark lobt die Cluster-Aktivitäten für die Sichtbarkeit der Region. Es sei das Ziel noch mehr Aufmerksamkeit auf Österreich auf der internationalen Landkarte der Branche zu erreichen, um zum Beispiel auch Fachkräfte zu lukrieren. Durch weitere Investitionen in Wissenschaft und Forschung soll die Region führend bei der Kooperation und Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Forschung werden.

Auch die Landeshauptmann-Stellvertreterin aus Kärnten zeigte sich beeindruckt vom Erfolg des Clusters und hob hervor, dass die Erfolgsfaktoren natürlich die Kooperationspartner des Clusters sind, die über den Cluster eine Bewusstseinsbildung im Bereich der Digitalisierung erfahren. Sie sieht hier auch ganz klar die Ausbildung und den Mangel an Fachkräften als limitierenden Faktor für das weitere Wachstum der Branche.

Michael Wiesmüller ist erfreut über die rasante und positive Entwicklung des Clusters und lobt die politische Kooperation der beiden Bundesländer, was er als Inspiration ins Ministerium tragen wird.

Georg Weingartner sieht im Silicon Alps Cluster einen wichtigen internationalen Hub, der die Themen im Bereich Electronic Based Systems in die Welt und vice versa trägt.

Bei den Vertretern der Industrie wurde noch einmal mehr die Wichtigkeit der „Achse Süd“ betont, nicht ohne dabei auf die Talentförderung, den globalen Wettbewerb und das Thema Fachkräfte hinzuweisen.

Ausblick

Der Cluster wird 2019 seine Tätigkeitsschwerpunkte auf das #Let‘s Cluster Festival, die Partnerplattform und die Clusterfokusreisen legen. Zu jedem dieser Schwerpunkte berichtete der Cluster über die Vorhaben im Detail, um sämtliche Kooperationspartner optimal zu informieren. Darüber hinaus steht auch das vertiefende Awareness Raising und das Business Development im Kern der Tätigkeiten für 2019. Neben diesen Schwerpunkten werden auch sämtliche Cross-Cluster Initiativen von Silicon Alps, wie beispielweise die Cluster Fokus Gruppen oder die Cyber Security Days weiter ins Zentrum der Tätigkeiten gerückt. An sechs verschiedenen Thementischen konnten sich die Kooperationspartner jeweils in zwei Slots an der Feindefinition in dem jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkt beteiligen.

Den Abschluss des offiziellen Programms gestalteten die wissenschaftlichen Partner mit einem Einblick in die neuesten Trends und Forschungsergebnisse.

Wir danken allen Kooperationspartnern für Ihre Teilnahme und ihr Engagement und freuen uns schon auf ein gemeinsames und aktives Jahr 2019!