Internationalisierung

Ruth Aigner
+43 664/88 22 62 54

Silicon Alps unterstützt Partnerunternehmen beim Internationalen Business Development mit Maßnahmen wie gemeinsamen Messeauftritten, Delegations- und Business Connection Reisen

Die Mikroelektronikindustrie ist eine vielseitige und eine hochgradig internationale Industrie. Silicon Alps betreibt Exportmarketing und bietet Internationalisierungsmaßnahmen auf verschiedenen Ebenen an.

Ziel der Silicon Alps Cluster GmbH ist es, sich für die optimale Wahrnehmung der steirischen und kärntnerischen Partnerunternehmen einzusetzen und die Bekanntheit der in der Clusterregion zusammengefassten Unternehmen und RTOs auf internationaler Ebene zu erhöhen.

Im Zeitalter rapider technischer Veränderungen liegen die Chancen für unsere Kooperationspartner im Knowhow über globale Trends und das Wissen aktueller Entwicklungen. Heimische Start-Ups und KMUs sind oft auf den heimischen Markt fokussiert und wissen nicht, welche Chancen andere Märkte für Sie bieten.  Silicon Alps bietet deswegen neben der Vermarktung der Clusterregion Veranstaltungen an, die der Wissensvermittlung und dem Kennenlernen andere Regionen bzw. Märkte und der internationalen Vernetzung unserer Kooperationspartner dienen.

Als Mitglied der Silicon Europe Alliance eröffnen sich unseren Kooperationspartnern Möglichkeiten der Zusammenarbeit rund 2500 europäischen Unternehmen, RTOs und staatlichen Institutionen. Die Übernahme der Vizepräsidentschaft Günther Lackners im Jahr 2018 ermöglicht es dem Silicon Alps Cluster, die Kooperationsbestrebungen auf europäischer Ebene federführend mitzugestalten. Des Weiteren übernimmt Silicon Alps im Jahr 2018 die „Action Line Events“ in der Alliance, also die Leitung und Koordination der für alle Cluster relevanten internationalen Events innerhalb der Alliance.

Ziel

Unser Ziel ist es, wie in der Vision 2025 in der Jahresplanung 2018 beschrieben, den Bekanntheitsgrad Südösterreichs im internationalen Kontext als innovativen und effizienten Produktions- und Entwicklungsstandort mit herausragenden Forschungskapazitäten weiter zu steigern.

Wir sind eines der weltbesten Ausbildungszentren für die Elektronikindustrie und ein attraktiver Arbeitsmarkt für nationale und internationale Talente. Aufgrund der technologischen Bedeutung für die Industrialisierung Europas, des Wachstums des Technologiefelds, der Wettbewerbsfähigkeit der nationalen Akteure und ihrer Wertschöpfung sind wir nationale Schlüsselbranche und selbstverständlicher Teil von nationalen und internationalen Gestaltungsprozessen.

  • Erhöhung der internationalen Sichtbarkeit des Standortes
  • Steigerung des Außenhandels in der Clusterregion
  • Sichtbarmachung der Attraktivität der Region für nationale und internationale Talente
  • Unterstützung unserer Unternehmen bei der Kunden- bzw. Geschäftspartnergewinnung im Ausland
  • Unterstützung unserer Forschungseinrichtungen bei der Partnersuche für Forschungsprojekte
  • Kennenlernen anderer Ländern und Märkte
  • Wissensvermittlung über internationale Entwicklungen und Trends
  • Vernetzung mit europäischen und außereuropäischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, staatlichen Institutionen

Tätigkeiten

Im außereuropäischen Bereich wird die Schwerpunktregion „Greater China“ im Jahr 2018 fortgeführt. Die diesjährige Delegationsreise ist für Kalenderwoche 37 geplant und wird nach Taipei und Shanghai führen. Die Delegationsreise im Beisein von Vertretern aus der Politik stellt den Höhepunkt der Internationalisierungsaktiviäten des Cluster im Jahr 2018 dar.

  • Wissensvermittlung über andere Regionen/Märkte
  • Festlegung eines Länderschwerpunktes im Jahr, zu dem Veranstaltungen und eine Reise geplant werden (2017 und 2018: Greater China )
  • Organisation einer Delegationsreise mit Vertretern aus der Wirtschaft, Politik, staatlichen Institutionen, Forschungseinrichtungen und Medien (2018: Shanghai und Taipei)
  • Organisation einer Auslandsreise mit Themenschwerpunkt
  • Zusammenarbeit mit den europäischen Clustern im Rahmen der Silicon Europe Alliance
  • Teilnahme an den monatlichen Abstimmungstelefonkonferenzen
  • Vernetzungsaktivitäten in der Silicon Europe Alliance (Gemeinsame Messestände und andere Events mit den europäischen Clustern),
  • Federführende Mitgestaltung und Koordination der Aktivitäten der Silicon Europe Alliance im Rahmen der Vizepräsidentschaft von GF Günther Lackner im Jahr 2018, Übernahme der Action Line „Events“
  • Organisation einer Reise, die dem Kennenlernen eines anderen Clusters und dessen Kooperationspartnern dient
  • Gemeinsame Aktivitäten mit Institutionen, die ebenfalls im Bereich Internationalisierung tätig sind (z.B. IV, WKO, ICS) und Hinweis auf deren Aktivitäten

Exportmarketing bei allen Veranstaltungen

Möchten Sie Ihre Expertise einbringen?

Kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.

Durch die Arbeit des Silicon Alps Clusters wird die Sichtbarkeit der Elektronik- und Mikroelektronikbranche national und international stark erhöht.

Jörg Hauptmann
Managing Director, Intel Austria GmbH bei Intel Corporation

Möchten Sie sich an der Gruppe beteiligen?