Deutsch-Österreichisches Technologieforum 2021 am 10. und 11. November 2021 in Wien – „Technologien für nachhaltige Unternehmensstrategien“.

Deutsch-Österreichisches Technologieforum 2021 |Neuer Termin 10. und 11. November 2021, Wien | Motto: „Technologien für nachhaltige Unternehmensstrategien“

Bereits zum fünften Mal organisiert die Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK) und Fraunhofer Austria Research GmbH das größte bilaterale Forum zum Thema Digitalisierung in Industrie und Handel. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet: „Technologien für nachhaltige Unternehmensstrategien“. Das Erfolgsformat findet am Mittwoch, 10. und Donnerstag, 11. November 2021 im Palais Berg in Wien als Präsenzveranstaltung statt.

Das Deutsch-Österreichische Technologieforum ist die führende Informations- und Kommunikationsplattform zwischen Deutschland und Österreich zum Thema Digitalisierung in Industrie und Handel und zeigt, wie diese beiden technologisch hochentwickelten Länder voneinander profitieren können.

„Die seit 1. Juli geltenden Lockerungsmaßnahmen stimmen uns zuversichtlich, das Deutsch-Österreichische Technologieforum 2021 Anfang November als Präsenzveranstaltung abhalten zu können.“ so die Veranstalter DHK und Fraunhofer Austria. Die Begrüßung zur Dinner-Night übernimmt Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender Strabag SE und Vizepräsident der DHK.

Experten aus Deutschland und Österreich diskutieren im Rahmen der Dinner-Night und am Forumstag über die Zukunftstrends Krisenresilienz, Glokalisierung, Circular Economy, Automatisierung und KI. Wie mit neuen Technologien die Wirtschaft von Morgen nachhaltig gestaltet werden kann, erläutern führende Wissenschaftler und Vorstandsmitglieder von Top-Unternehmen aus beiden Ländern: Thomas Weber (acatech), Claudia Kemfert (DIW Berlin), Markus Zimmermann (Trumpf), F. Peter Mitterbauer (Miba), Thorsten Hartmann (KTM), Uwe Scharf (Rittal), Jochen Borenich (Kapsch BusinessCom), Axel Kühner (Greiner),  Alexander Gruber (Fraunhofer)  sowie Stephan Sielaff (Lenzing).

Die spannende Podiumsdiskussionsrunde mit Axel Kühner (Greiner) und Jochen Borenich (Kapsch BusinessCom) zum Thema „Wie gelingt der Green Deal in der Industrie?“ leitet Mirjam Sick, Head of Engineering & Project Management, Energiedienst-Gruppe.

Austausch mit CEOs und Experten beider Länder

Die von der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK) und Fraunhofer Austria organisierte Veranstaltung bietet den Teilnehmern auch 2021 eine einmalige Plattform zum Austausch mit CEOs und Experten aus der Wissenschaft. Auf der größten bilateralen Informations- und Kommunikationsplattform geben im November führende Wissenschaftler und Vorstandsmitglieder von Top-Unternehmen in Wien tiefe Einblicke in ihre „Technologien für nachhaltige Unternehmensstrategien“.

„Nie war es wichtiger, seine Logistik- und Produktionsstrukturen genau zu kennen und robust aufzustellen, um sich neuen Gegebenheiten schnell anpassen zu können. Dabei nehmen Digitalisierung, Automatisierung und KI immer essentieller werdende Rollen ein und helfen dabei, auch in unserer globalisierten Welt, Abhängigkeiten in den Versorgungsstrukturen zu vermeiden. Das Deutsch-Österreichische Technologieform – als TOP-Veranstaltung im Bereich der digitalen Transformation – stellt in diesem Jahr innovative Erfolgsbeispiele aus beiden Ländern vor, die zeigen, wie Unternehmen die neue Realität als Chance nutzen können.“ erklärt Wilfried Sihn, Geschäftsführer Fraunhofer Austria, der 2021 als Moderator durch das hochkarätig besetzte Programm führt.

Folgende Aussteller stehen beim Deutsch-Österreichische Technologieforum 2021 für direkte Gespräche zur Verfügung: LEG Thüringen, Beckhoff Automation, Rittal, Phoenix Contact sowie der Fachverband Metalltechnische Industrie. Unser Dank gilt auch den Kooperations- und Medienpartner bei der Bewerbung des Termins im November 2021, allen voran der Verlag Technik & Medien / MM Maschinenmarkt und der Verlag Holzhausen / Austria Innovativ sowie Leitbetriebe Austria, siliconalps und der Handelsverband Österreich.

Programm und Tickets – ERMÄSSIGUNG FÜR SILICON ALPS PARTNER

Programm und Tickets zum Deutsch-Österreichisches Technologieforum 2021

unter www.technologieforum-dhk.at

Der Early Bird Tarif endet mit 31. August 2021

Mit folgendem Code bekommen Silicon Alps Mitglieder Ermässigung: TF21 – SILICONALPS

Die Sicherheit unserer Gäste hat oberste Priorität! Wir orientieren uns zu jedem Zeitpunkt an den gesetzlichen Covid-19 Richtlinien und Verordnungen (Präventionskonzept, Maßnahmen, 3-G-Regel).

Veranstaltungskalender der DHK
https://oesterreich.ahk.de/veranstaltungen

 

DAS PROGRAMM: Top-Referenten aus Deutschland und Österreich

Am „Deutsch-Österreichischen Technologieforum 2021“ referieren führende Wissenschaftler und Vorstandsmitglieder von Top-Unternehmen aus beiden Ländern über „Technologien für nachhaltige Unternehmensstrategien“.

Eröffnet wird die Veranstaltung mit der Dinner-Night der Innovationen durch Dr. Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG Societas Europaea und Vizepräsident der DHK.

Die Keynote auf der Dinner-Night der Innovationen hält der ehemalige Daimler-Vorstand und heutige Vize-Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und Mitglied des Lenkungskreises der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM), Prof. Dr.-Ing. Thomas Weber.

Wie uns die Coronakrise in eine klimaneutrale Wirtschaft führen kann, erläutert die Energieökonomin und Politikberaterin, Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin am Forumstag in ihrer Keynote.

Wie mit neuen Technologien die Wirtschaft von Morgen nachhaltig gestaltet werden kann, erläutern weitere Top-Referenten: F. Peter Mitterbauer (Miba), Jochen Borenich (Kapsch BusinessCom), Rainer Pascher (Fraunhofer) sowie Stephan Sielaff (Lenzing).

 

INFORMATION: Größte bilaterale Informations- und Kommunikationsplattform

Das Deutsch-Österreichische Technologieforum ist die führende Informations- und Kommunikationsplattform zwischen Deutschland und Österreich zum Thema Digitalisierung in Industrie und Handel und zeigt, wie diese beiden technologisch hochentwickelten Länder voneinander profitieren können. „Das Format „Deutsch-Österreichisches Technologieforum“ lebt von physischen Begegnungen vor Ort, dem Zusammentreffen der Menschen und dem Knüpfen von persönlichen Kontakten. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage haben wir uns in Absprache mit dem Veranstaltungspartner Fraunhofer Austria Research und den Beiratsmitgliedern daher entschlossen, den Termin in den Herbst zu verschieben.“, sagt Thomas Gindele, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Handelskammer in Österreich.

Die seitens der österreichischen Regierung angekündigten ersten Öffnungsschritte ab 19. Mai 2021 sind zu begrüßen, greifen aber für eine Durchführung einer Veranstaltung, bei der das persönliche Gespräch und der Austausch zwischen den Teilnehmern im Vordergrund steht, noch zu kurz. Die Verschiebung in den November eröffnet allen Beteiligten mehr Planungssicherheit und erlaubt, das Risiko von Infektionen durch eine bis dahin höhere Durchimpfungsrate zu minimieren, so die Veranstalter DHK und Fraunhofer Austria.

Danke an die Aussteller und Sponsoren wie LEG Thüringen, Beckhoff Automation, Rittal, Phoenix Contact sowie der Fachverband Metalltechnische Industrie, die mit uns zum neuen Termin wechseln. Folgende Kooperations- und Medienpartner unterstützen bei der Bewerbung des neuen Termins im November 2021: MM Maschinenmarkt, Austria Innovativ sowie Leitbetriebe Austria, Silicon Alps und der Handelsverband.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit hochrangigen Experten aus Industrie und Wissenschaft beim „Deutsch-Österreichischen Technologieforum“. Erfahren Sie von den Vortragenden, was Unternehmen tun müssen, um künftig besser auf Wirtschaftskrisen vorbereitet zu sein. Wie Globalisierung mit regionalen Auswirkungen der Coronakrise in Einklang gebracht werden kann und welche Technologien Energie- und Materialkreisläufe schließen können.

Seien Sie dabei und treffen Sie Entscheider aus deutschen und österreichischen Top-Unternehmen! Diskutieren Sie mit Wissenschaftlern und Unternehmern über Zukunftstrends in Sachen Digitalisierung und Industrie 4.0 und wie mit neuen Technologien die Wirtschaft von Morgen nachhaltig gestaltet werden kann.

 

Moderation

Durch das Forum führt Prof. Dr. Wilfried Sihn Geschäftsführer, Fraunhofer Austria Research.

Die Podiumsdiskussion „Wie gelingt der Green Deal in der Industrie?“ leitet Dr. Mirjam Sick (Energiedienst- Gruppe).

 

Jetzt Tickets sichern, Early Bird Tarif noch bis 31. August 2021

Ermäßigungen gibt es für Mitglieder der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK), des Fachverbandes Metalltechnische Industrie (FMTI), des Verbandes Österreichischer Software Industrie (VÖSI), der Leitbetriebe Austria,

für die aktiven Kooperationspartner von silicon-alps.at, für Partner des ACstyria Mobilitätsclusters sowie für Studierende und Alumni des CEC der TU Wien.

Weitere Informationen, Programm und Tickets unter: www.technologieforum-dhk.at #technologieforum2021

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

TF21 Projektleitung Markus Borgmann Tel.: + 43 1 545 14 17-54 markus.borgmann@dhk.at DHK Medien

Berenika Sterba Tel.: + 43 1 545 14 17-28 berenika.sterba@dhk.at