Additive Manufacturing – Eine Revolution des Produktionsdenkens. Interview mit Wolfgang Warum, CTO WILD Gruppe

Die  Clusterfokusgruppe Advanced Manufacturing wurde in Kooperation mit der ARGE Plattform Automatisierungstechnik Steiermark (AT Styria) 3.10.2018 gegründet und versteht sich als eine offene Austauschplattform für interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die es ermöglicht, noch effizienter und gezielter an Kooperationen im Bereich Advanced Manufacturing anzuknüpfen und zu implementieren. Die Prioritäten 2019 wurden vor allem in den Bereichen Technologie-Scouting und Bewertung gesetzt. Wichtige Fragen sind in diesem Zusammenhang: Wo findet man frühzeitig neue Technologien (Thema „Technologieradar“)?  Wer hilft zu bewerten, ob eine Technologie für das eigene Unternehmen interessant ist? 

Eines der ersten wichtigen Themen im Kontext der Industrie der Zukunft ist Additive Manufacturing:  das Verfahren zur schnellen und kostengünstigen Fertigung von Modellen, Prototypen, Werkzeugen und Endprodukten. Die Additive Fertigung als  Produktionsverfahren unterscheidet sich deutlich von den konventionellen Fertigungsmethoden, indem sie den Aufbau von Bauteilen Schicht für Schicht aus feinen pulverartigen Werkstoffen (Metalle, Kunsttoffe oder Verbundwerkstoffe) ermöglicht.  Prozesse dieser Art eignen sich z.B. für  die Produktion von geometrisch komplexen Strukturen, von stark miniaturisierten und leistungsfähigen Bauteilen, oder von Medizinprodukten, wie Implantaten oder Zahnersatz, die auf einzelne Patienten angepasst werden sollen.

Wo zeigt Additive Manufacturing ihre Stärken? Gibt es vor allem in der Serienproduktion mit Additiver Manufacturing auch einen Haken?  Wie werden Hürden überwunden und das Potenzial der Technologie maximal ausgeschöpft? Was soll Silicon Alps als Unterstützung in diesem Bereich leisten?  Im vorliegenden Interview nimmt uns Wolfgang Warum, CTO der WILD Gruppe,  auf eine spannende Entdeckungsreise rund um das Thema mit. Die WILD Gruppe ist Systempartner in der Medizintechnik, In-Vitro Diagnostik & Analytik, Labortechnik, Optische Messtechnik, Lasertechnik & Halbleitertechnik.

Interview mit Wolfgang Warum, CTO Wild Gruppe. 21.06.2018