54. Digitaldialog | Soziale Aspekte der Digitalisierung

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20/03/2018
17:30 - 19:30

Veranstaltungsort
Lakeside Science & Technology Park, Lakeside Spitz, B11, 9020 Klagenfurt

Kategorien


54. Digitaldialog | Soziale Aspekte der Digitalisierung

Welchen sozialen Herausforderungen müssen wir uns stellen? Wie sinnvoll ist eine digitale Ethik und inwieweit würde sie uns helfen, die Herausforderungen des digitalen Umbruchs zu bewältigen? Welche Auswirkungen hat die digitale Transformation auf unsere Arbeitswelt? Wie tiefgreifend beeinflusst der digitale Wandel unser Leben?

Mit fortschreitender Digitalisierung werden die Stimmen für ethische und moralische Haltungen und deren Gelingen immer lauter. Gleichzeitig zeichnet sich jetzt schon ab, dass zukünftig größte regulatorische Herausforderungen – im Zusammenhang mit der Schaffung eines Systems, in dem das „Recht“ der Koexistenz von Mensch und Maschine Form geben soll – zu bewältigen sein werden. In einer digitalisierten Welt ohne Grenzen sind Akteure aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gefragt, Lösungen zu finden, um unser Leben „besser“ zu gestalten. Und dies in einem brisanten, weltpolitischen Kontext, in dem unterschiedlichste, gegensätzliche Kräfte aufeinander einwirken.

Programm

17:00 Registrierung, Get-together

17:30 Eröffnung und Begrüßung, Günther LACKNER (Silicon Alps)

17:40 Der Mensch im digitalen Zeitalter – Ethische Herausforderungen, Larissa Krainer (Alpen Adria Universität Klagenfurt)

18:00 Das ‚Legal-Tech-Paradoxon‘ – Durch Digitalisierung zu mehr persönlichem Service, Christian Tautschnig (Tautschnig Rechtsanwälte GmbH)

18:20 Digitalisierung im Spannungsfeld Privat – Unternehmen – Staat, Harald Raetzsch (IoT40 Systems AG)

18:40 Diskussion mit allen Referenten

19:15 Buffet und Networking

Referenten

Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer,
geboren 1967 in Klagenfurt, Studium der Philosophie und Kommunikationswissenschaften an der Universität Klagenfurt. 1986-1998 journalistische Tätigkeit bei verschiedenen Medien in Österreich, 1995-1997 Landesgeschäftsführerin von amnesty international Kärnten. Vorsitzende der Jury für den Kärntner Menschenrechtspreis des Landes Kärnten. Von 1998-2009 Mitglied der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, 2001-2009 Leiterin des Instituts für Interventionsforschung und Kulturelle Nachhaltigkeit. Juli 2009-Februar 2011 Professorin für Kommunikationswissen­schaften am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft (Vertretungsprofessur). März 2011-Dezember 2016 Mitglied des Instituts für Interventionsforschung und Kulturelle Nachhaltigkeit, Jänner-Oktober 2017 Mitglied des Instituts für Soziale Ökologie, seit Oktober 2017 Mitglied des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Habilitation zum Thema Medien und Ethik. Arbeitsschwerpunkte: Medienethik, Prozessethik, Interventionsforschung, Kulturelle Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitskommunikation, Wissenschaftstheorie und Methodologie der Inter- und Transdisziplinären Forschung, Konflikt- und Entscheidungsmanagement.

Mag. Christian Tautschnig, 
ist Rechtsanwalt und Partner der TAUTSCHNIG Rechtsanwälte GmbH in Klagenfurt. Er studierte in Graz, Wien und London Rechtswissenschaften, Informatik und Musik und war unter anderem am University College London in den Forschungsgebieten Datenschutz und Regulatory Impact Assessment/Gesetzesfolgenabschätzung tätig. Mit einem generellen Fokus auf interdisziplinärer Tätigkeit, liegt nunmehr einer seiner wesentlichen Beratungsschwerpunkte im Bereich des IT-Rechts, wobei er sich im Rahmen dieser Tätigkeit und auch daneben in theoretischer und praktischer Hinsicht aktiv den Themen „Artificial Intelligence“ und „Legal-Tech“ widmet.

Dr. Harald Raetzsch,
ist Gründer und CEO der IoT40 Systems AG. Er war Gründer und Eigentümer eines führenden Europäischen Workflow Herstellers (CSE/Workflow®). Die CSE Systems hat mit DOMEA® einen Standard bei deutschen Behörden für Vorgangsbearbeitung egsetzt. Als CTO war er in mehreren Technologieunternehmen tätig, u.a. MBB (EADS, heute Airbus), update.com, Celeris / Swisscom, Kudelski / SKIDATA. Dr. Raetzsch war Mitglied des Microsoft ISV Advisory Council, des IBM Center of CIO Leadership, ACM, IEEE und weiterer Fachgremien. Er ist Gründer der TTA-Group der TTTech AG und Mitbegründer der Workflow Management Coalition (WfMC).

Moderation: Günther LACKNER

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Programm zum Download finden Sie hier.

 

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.